Tasche Marie

Eine Alltags-Tasche, welche man unkompliziert zu Jeans tragen kann, nicht allzu gross  - so lautete der Auftrag. Dass sie aus Kork und Jeansstoff werden sollte, war klar. Aber wer mich kennt weiss, dass ich "einfach nur Kork" langweilig finde. Also musst was in Farbe her. Aber was? Und wie?

Meine Schwester fragte mich spontan an, ob ich sie in ein Künstler-Malfarben-Geschäft begleiten würde.  Da war meine Idee geboren: Ich brauche Acrylfarbe, welche auf Kork hält und eine passende Blumen-Schablone. 

 

Wir düsten los und ich muss sagen, das Angebot an Farben war gewaltig. Und vor allem, es hatte so tolle, kreative Farben, das kann man sich als Laie gar nicht vorstellen. Ich entschied mich für ein irisierendes Blau von Lascaux (die einzige Marke, die ich dank meiner ehemaligen Nachbarin kenne... gell, Marta :-))

 

Zu Hause musste ich zuerst mal einen Probedruck machen, um zu sehen, wie sich die Farbe auf Kork verhält. Nach einer Trocknunsgzeit von 24h hielt ich die Probe unter Wasser und rubbelte daran, was das Zeug hält. Und siehe da: Weder liess sich die Farbe abwaschen, noch waren meine Finger blau. Perfekt - jetzt konnte gestartet werden.

Das Schnittmuster ist aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht", Modell Marie. Den Kork habe ich von Bolli Modestoffe, den Jeansstoff habe ich aus meinem Fundus. Die Schablone habe ich bei Scrap and Stamp in meinem Nachbarsdorf gekauft. 

 

Das Nähen der Tasche war am Ende ganz einfach, jedoch liess ich mich von der knapp 1.5 seitigen Anleitung aus dem Buch und ein falsches Schnittmuster-Teil total aus dem Konzept bringen. Ich bin es gewohnt, nach einer (idiotensicheren...) Schritt für Schritt-Anleitung zu arbeiten. Dieses E-Books haben meist um die 20 Seiten und dieses Taschenmodell wurde in 6 Schritten erklärt.... Und der erste Schritt war das Annähen der Jeans-Aussentasche, welches eben falsch auf dem Schnittmuster eingezeichnet war. Mann, ich habe Stunden damit verbracht, wie aus dem zugeschnitten Teil diese Aussen-Tasche werden sollte. Irgendwann war es mir zu bunt und ich habe improvisiert. So eine Aussentasche nähen kann ja nicht so schwierig sein!!!! Und ja, es war nicht schwierig. Auch die restliche Anleitung war dann kein Problem mehr.

 

Entstanden ist eine tolle, handliche Alltagstasche. Ich hoffe, sie gefällt der Beschenkten, denn es war ein Auftrag für ein Geburtstags-Geschenk :-) Alles Gute zum Geburtstag, liebe Margrit :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Miriam (Freitag, 20 Mai 2016 22:42)

    Din Elan und dini Präzision händ wieder es Prachtsstück entstah la!! Viele Herzliche Dank, s Geburtstagskind hät sich sehr drüber gfreut!