Tchibo Näh-Set "Baumwolle"

Tchibo hat auch ein süsses Necessaire zum selbermachen im Sortiment. Da ich mit Reissverschlüssen etwas auf Kriegsfuss stehe, war ich gespannt, wie leicht oder eben nicht dieses Necessaire zu nähen ist.

Genau wie beim "Filzetui" musste auch hier der gesamte Inhalt mal gebügelt werden. Zu meiner Freude stellte ich fest, dass die Stoffe bereits zugeschnitten sind :-). Das nenne ich mal Service! 


Bei diesem Täschchen empfiehlt es sich, die Anleitung zur Hand zu nehmen. Das Necessaire hat Kellerfalten, also erst mal gemäss Anleitung die Stecknadeln an den entsprechenden Stellen anbringen. Dann zusammenfalten und mit WonderClips (das sind die roten Klammern) fixieren. Ich liebe diese Klammern und wenn immer möglich, arbeite ich mit ihnen statt mit Stecknadeln.


Die nun folgenden Schritte sind in der Anleitung bebildert und gut nachvollziehbar. 


Doch dann kommt der Teil mit dem Reissverschluss...!


Teil 1 des Reissverschluss annähen klappt ganz gut. Doch dann kommt die zweite Seite dran...

In der Anleitung hat es nur schwarz-weiss Bilder, relativ klein. Da hat man keine Chance zu sehen, welche Seite des Stoffes, des Futters und des Reissverschlusses aufeinandergehört. Ich muss ehrlich gestehen, hätte ich nicht schon ein paar Täschchen genäht gehabt und wüsste, wie das mit dem Reissverschluss funktioniert, ich wäre masslos überfordert gewesen und mein Projekt Necessaire wäre jetzt gescheitert.


Also hab ich die Anleitung auf die Seite gelegt und den Reissverschluss so angenäht, wie ich es für richtig hielt. 

Die folgenden Schritte habe ich dann wieder gemäss Anleitung gemacht. Da steht doch bei Punkt 17 "Reissverschluss nicht ganz bis zum Ende zeihen". Ich hab nicht bis zum Ende gezogen, sondern gleich darüber!!!! Plötzlich hatte ich den Schieber in der Hand...! Und jetzt???? Was mach ich bloss???

SUPERGAU!!!!!!


Jetzt einfach Ruhe bewahren und überlegen! Alles nochmals auftrennen? Nein, kommt nicht in Frage. Einen anderen Reissverschluss nehmen? Geht nicht, die Tchibo-Kollektion ist ja noch nicht im Handel!


Also google fragen!


Wie kommt der Scheiber auf den Endlosreissverschluss?


Dank diesem Video hab ich es geschafft! Mein Projekt war gerettet!

Ok, Krise überwunden, weite im Projekt! Seiten zusammennähen und Ecken für den Boden abnähen. Auch hier könnte die Beschreibung etwas aussagekräftiger sein. Wer das Prinzip nicht kennt, kommt vermutlich nicht auf Anhieb klar damit.

Zum Schluss musste man das kleine Satinbändchen in die kleine Perle eingefädelt werden... Ich habs nicht geschafft... Also hab ich die Perle einfach weggelassen :-). Am Ende hatte ich ein kleines, herziges Necessaire. Hat Spass gemacht, es zu nähen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Barbara (Donnerstag, 10 September 2015 18:04)

    uh......da bin ich aber gespannt.hab es mir auch bestellt und bin total nähanfängerin.